Allergien heilen

Allergien heilen

Aktualisiert am 14.01.2022

Audio Version des Artikels

Hallo.

Ich freue mich sehr, dass du hier bist!

Leidest du unter Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten? Dann ist es für dich sicher interessant zu wissen, wie du deine Allergien heilen kannst.

In diesem Artikel erkläre ich:

  • was eine Allergie ist, 
  • warum Allergien Heilen nichts mit Medikamenten zu tun hat,
  • was die Symptome einer Allergie sind,
  • warum Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten eine Nebenwirkung unserer modernen Welt sind,
  • wie Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten entstehen
  • und wie wir auf einem natürlichen und nachhaltigen Weg Allergien heilen können.
Ich persönlich litt, bevor ich meine Gesundheit selbst in die Hand genommen habe, unter starkem Heuschnupfen, Hausstauballergie, Nesselsucht, Asthma und einer Katzenhaarallergie. In dem Moment, als ich mich der Naturheilkunde und der Ernährungsumstellung zuwandte, änderte sich meine Gesundheit völlig und ich konnte meine Allergien heilen! 
Daher teile ich nun mit dir meine Erfahrung.

Konnte ich dein Interesse wecken?

Super, dann viel Spaß beim Lesen!

Was ist eine Allergie?

Allergien heilen

Eine Allergie ist eine überempfindliche Reaktion des Organismus auf (eigentlich) harmlose Stoffe, wie z.B.  Blütenpollen, gewisse Obstsorten oder Nüsse. Kommen diese Stoffe über die Nahrung oder Atmung in den Körper, reagiert das Immunsystem über, weil es denkt, dass diese Stoffe gefährliche Fremdkörper wären. 

Warum das Immunsystem hier so wirr reagiert, erfährst du weiter unten im Artikel.

Diese reizenden Stoffe sind aber nicht die eigentliche Ursache der Allergie!! Dies gilt auch für Lebensmittelunverträglichkeit. Das möchte ich ganz klar betonen, denn das ist in unserer Gesellschaft noch nicht ganz angekommen. 

Denk doch mal nach, Blütenpollen, Obst, Nüsse oder Tierhaare sind ja alle natürlich und nicht das eigentliche Problem. Es ist ganz wichtig, dass du das verstehst. Es bringt langfristig nichts, die Allergie mit Tabletten zu behandeln. Tabletten helfen dir nur, deine Symptome zu mildern, nicht aber deine Allergien zu heilen, langfristig zu heilen!

Und traurigerweise dreht sich jedes Jahr in der Heuschnupfenzeit sowohl in der Werbung, beim Arzt als auch den Apotheken alles nur um Antihistaminika (Medikamente zur Milderung der Symptome) und Nasenspray.

Jedoch beschäftigt sich keiner wirklich mit der ganzheitlichen Therapie der Ursachen!

Allergien heilen

Nun, dies ist halt auch viel besser fürs Geschäft:

Nach einer Datenerhebung der IMS Health, wurden im ersten Halbjahr 2015 in den deutschen Apotheken knapp 13,5 Mio Packungen Heuschnupfen Mittel verkauft. Der Umsatz lag bei etwa 110 Mio. €!

Das erklärt natürlich einiges…

Die Symptome einer Allergie

Allergien heilen

Eine Allergie äußert sich meist, je nach Art, an unterschiedlichen Körperregionen und die Beschwerden können vielfältig sein. 

Mögliche Symptome einer Allergie sind:

  • laufende Nase,
  • Atembeschwerden,
  • Augenjucken,
  • gerötete Augen,
  • geschwollene Augen und Mundbereich,
  • Rachenjucken,
  • Hautausschlag,
  • juckende Haut,
  • Durchfall,
  • Übelkeit.

Allergien sind eine Nebenwirkung der modernen Welt

Eine Allergie ist, wie auch alle Krankheiten, ein Zeichen, dass der Körper aus seinem natürlichen Gleichgewicht gekommen ist. Der Körper arbeitet normalerweise in perfekter Harmonie und im Einklang mit der Natur. Unsere Selbstheilungskräfte sind enorm und der ausgeklügelte Mechanismus des Körpers entgiftet 24/7 und befreit uns von allem, was uns nicht gut tut.

…Soviel dazu, wie sich die Natur das eigentlich für uns vorgestellt hat.

Jedoch hat der Mensch, wie so oft, die natürlichen Prozesse gestört.

Unsere moderne Welt hat so einige Vorteile, nicht wahr? Doch sicher gibst du mir auch Recht, dass sie eine unglaubliche Herausforderung für unseren Körper ist.

Allergien heilen

Täglich wirken verschiedene, krankmachende Einflüsse auf ihn:

Chemische Schadstoffe

  • in der Luft durch die Industrie und den Verkehr,
  • in Obst & Gemüse durch Pestizide,
  • in Leitungswasser durch alte Blei-Wasserrohre,
  • in herkömmlicher Kosmetik durch Mikroplastik und andere Zusatzstoffe,
  • in industriell hergestellten Lebensmitteln durch Zusatzstoffe, wie Konservierungsstoffe, Zucker, Geschmacksverstärker, usw.
  • in Kleidung und Modeschmuck,
  • und das Sahnehäubchen: Pharmazeutische Produkte aller Art.
Was diese chemischen Schadstoffe genau mit der Entwicklung einer Allergie zu tun haben, erfährst du weiter unten im Artikel.

Die Zahl der Allergiker wächst

Allergien heilen

Noch vor 50 Jahren gab es kaum Allergien und Begriffe, wie Gluten- oder Fructose Unverträglichkeiten waren nicht bekannt. Nun leidet in Deutschland aber mittlerweile jeder fünfte Bundesbürger an einer Lebensmittelunverträglichkeit. Die viel schlimmere Form ist eine Allergie: Hier liegt die Zahl sogar bei jedem dritten Bundesbürger!

Und die Tendenz ist steigend. Experten gehen sogar davon aus, dass in einigen Jahrzehnten mehr als die Hälfte der Menschen in Europa an einer Allergie leiden werden.

Allergien sind tückisch, denn sie verlaufen immer chronisch und fortschreitend. Das heißt: Ohne die richtige Behandlung verschlimmern sie sich immer weiter und werden zu chronischen Erkrankungen. 

Daher muss man eine Allergie immer ernst nehmen! 

Nicht selten wird nämlich aus einem vermeintlich harmlosen Heuschnupfen ein allergisches Asthma oder eine Reihe verschiedener Kreuzallergien. Das sind Lebensmittelallergien, zum Beispiel auf Erdnüsse, Äpfel, oder Gewürze.

Bei mir waren es Haselnüsse, Äpfel, Pfirsiche, Kirschen, Aprikosen, Kiwis…alles was ich so sehr liebe!

Welche Allergien gibt es?

  • Heuschnupfen ist bei den Erwachsenen die häufigste Form der Allergie und bei den Kindern die zweithäufigste
  • An zweiter Stelle tritt Asthma Bronchiale
  • Kontaktallergie an dritter Stelle
  • Nahrungsmittelallergien (oft als Folge eines Heuschnupfens, auch „Kreuzallergie“ genannt)
  • Neurodermitis ist bei den Kindern die häufigste Form der Allergie
  • Insektenstichallergie
  • Hausstauballergie
  • Tierhaarallergie
  • Nesselsucht
  • Sonnenallergie
  • Schimmelpilzallergie

Wie entsteht eine Allergie?

Fakten Darm

Allergien entstehen bei der Verdauung im Dünndarm. Der Dünndarm ist dafür zuständig, aufgespaltene Nahrungsbestandteile (aus Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten) über die Darmschleimhaut in die Blutbahn aufzunehmen. Von dort aus werden die Nährstoffe dann weiter in die ganzen Organe transportiert. 

Die Darmschleimhaut ist im Prinzip das „Tor“ in unseren Körper. 80% unseres Immunsystems sitzt übrigens im Darm und ein großer Anteil davon direkt an der Darmschleimhaut, denn die Darmschleimhaut ist quasi der Türsteher, der entscheidet, was in die Blutbahn rein darf und was nicht.

Durch jahrelange, oder meist sogar jahrzehntelange Schädigung der Darmschleimhaut kann diese gestört werden, sodass sie durchlässig wird. Das bedeutet: Nahrungspartikel, die da nicht hingehören, passieren durch und gelangen in die Blutbahn. Das Immunsystem reagiert anschließend alarmiert, weil es diese Nahrungspartikel mit gefährlichen Fremdkörpern gleichsetzt. Als Folge entstehen Entzündungen.

„Alle Krankheiten beginnen im Darm“ – Hippokrates, griechischer Mediziner, 300 vor Christus

Wenn sich dieser Vorgang regelmäßig wiederholt, können Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten entstehen, weil diese regelmäßigen Entzündungsprozesse das Immunsystem auf Attacke „programmieren“.

Es ist also nichts Ungewöhnliches, plötzlich im fortgeschrittenen Erwachsenenalter einen Heuschnupfen oder eine Unverträglichkeit zu bekommen.

Zahlreiche Enzyme zur Spaltung von Nahrungspartikeln, wie dem Histamin und der Lactose oder das Transporterprotein „GLUT-5“ für die Fruktose-Aufnahme, werden in der Darmschleimhaut produziert. Ist diese krank, so werden diese Enzyme nicht mehr korrekt hergestellt. Und so entstehen Lebensmittelunverträglichkeiten.

Krank wird die Darmschleimhaut übrigens durch jahrelange Reizung durch Alkohol, Medikamente wie Antibiotika oder Ibuprofen, Zusatzstoffe in Fastfood, Zucker, Stress, Schwermetalle und Übersäuerung durch ungesunde Ernährung.

Allergien heilen

Allergien behandeln und heilen

Es ist absolut möglich, deine Allergien auf natürlichem Wege zu heilen!

Du musst deinen Körper dafür von Grund auf „sanieren“. Das bedeutet: Die Ernährung auf basische und darmgesunde Lebensmittel umstellen, deinen Körper regelmäßig entgiften und entsäuern, deinen Darm auf holistischem und sanftem Weg aufbauen. 

Bewegung und Stressmanagement sind auch sehr wichtige Faktoren!

„When diet is wrong, medicine is of no use. When diet is correct, medicine is of no need.“ – Ayurvedisches Sprichwort

Falls du mehr Input zum Thema Allergien heilen auf natürlichem Wege haben möchtest, dann sei live dabei bei meinem Online Seminar „Endlich Allergiefrei. In etwa einer Stunde verrate ich dir die drei Schlüssel, wie ich meine Allergien heilen konnte und das beste: Es kostet dich 0€!

Wenn du aber viel tiefer in die Materie einsteigen möchtest und lernen willst, wie du deine Gesundheit langfristig Schritt für Schritt transformieren kannst, dann lade ich dich zu meinem kommenden vierwöchigen Gruppen Online-Kurs „Der Allergiefrei Powerkurs“ ein! Mit diesem Live Online Kurs gebe ich dir einen umfassenden Fahrplan von A bis Z, wie du nachhaltig und holistisch deine Allergien heilen kannst.

Ich hoffe der Artikel konnte dir weiterhelfen und dir Inspirationen geben, wie du deine Allergien heilen kannst. Wenn ja, würde ich mich über ein Teilen mit deiner Community und einen Kommentar sehr freuen!

In Liebe, Viktoria

Wer schreibt hier?

Viktoria Tauberger, Jahrgang 1986, Master in Wirtschaftswissenschaften & Holistic Health Coach. Gründerin von Mantra of Balance, begeisterte Expertin für die Darmgesundheit und Seelenbalance.

Meine Herzensmission ist es, Menschen dabei zu unterstützen, die Balance sowohl im Körper als auch der Seele, auf eine natürliche und präventive Weise wieder herzustellen.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Hol dir dein Geschenk - Mein Mini E-Book

Saure und basische Lebensmittel

In diesem achtseitigen E-Book lernst du alle basischen Lebensmittel kennen und auch die guten und schlechten säurebildenden Lebensmittel!

Denn es ist Zeit für einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil rund um die richtige Ernährung 

– Für dich, deine Familie und deine Zukunft. 

Bist du bereit? 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.